Facelifting, Gesichtsstraffung

Ob wir wollen oder nicht: Wir werden älter, und das kann man uns mit den Jahren immer deutlicher vom Gesicht ablesen. Unsere Haut, Gewebe, verliert die Spannkraft und wird schlaff, unser Gesicht spiegelt Müdichkeit und Traurigkeit wider.
In letzten Jahren wurden mehrere Möglichkeiten für eine Gesichtsverjüngung erreicht, diese Methode könnte den Zeitpunkt einer Operation deutlich verschieben. Wenn aber der Hautüberschuss eine bestimmte Menge übersteigt, braucht mach eine operative Gesichtsstraffung, Facelifting, die ein dauerhaftes Ergebnis sichert. Nach der Heilungszeit bekommt das Gesicht wieder ihre Straffung, jugendliche Ausstrahlung, unsere Patienten können wieder voll mit Selbstvertrauen in der Zukunft schauen.

Um einen ganzheitlichen Verjüngungseffekt zu erreichen, wird ein Facelift häufig mit anderen Verfahren kombiniert. Wir streben gemeinsam mit unseren Patienten ein optimales Ergebnis an und empfehlen eine jeweils speziell abgestimmte Operationsmethode, um ein frischeres und vitaleres Aussehen dauerhaft zu erreichen. Mit diesen weiteren Eingriffen können wir eine Gesichtsstraffung kombinieren: Fettabsaugung, Kinnplastik, Augenlidkorrektur.

Vor der OP

Vor der OP ist notwendig einige Voruntersuchungen machen lassen, wozu wir die genaue Liste nach der Konsultation geben:
– grosses Labortest
– EKG
– Brustkorb RTG.

Planen Sie ein paar Wochen lang nach der OP keine Urlaub, Feste, öffentliche Vorstellungen, usw.

Auf alle Fälle ist es sinnvoll auch die Lebensart vor der OP zu verändern: kleine, leichte Speise essen, viel Flüssigkeit trinken, Rauchen, Blutverdünnungsmittel vermeiden, Vitamine zu sich nehmen. Diese helfen bei der Heilung nach der OP.

Die OP

Der Eingriff erfolgt in Vollnarkose, die Operation dauert abhängig von Operationstyp 2-6 Stunden lang.
Vor der Operation werden die Haare gewaschen und desinfiziert. Unter Umständen ist es erforderlich im Bereich der geplanten Schnitte schmale Streifen zu rasieren.
Bei allen Lifting- Varianten versuchen wir die Schnitte im behaarten Bereich machen bzw. so zu verstecken, wo es unauffällig ist, wie z.B. Haut- Haar- Grenze, vor und hinter den Ohren. Nach der Heilung erfolgen diese dünnen, fast unsichtbaren Narben.

KLASSISCHE FACELIFTING (SMAS, MACS, PLATYSMA- KORREKTUR)

Dieses subkutane Facelifting hilft, wenn das Problem das ganze Gesicht betrifft. Im Laufe der Operation wird der Hautüberschuss entfernt, das Unterhautbindegewebe wird abgelöst und gestrafft, Muskeln und Fettgewebe werden angehoben und neu positioniert. Diesen Eingriff können wir mit Fettabsaugung beim Kinn, mit Augenlidkorrektur, mit Faltenauffüllung sowie mit Kinnplastik auch kombinieren.

MINI FACELIFTING

Gegen dem klassischen Facelifting ist Mini Facelifting ein kleinerer und kürzerer Eingriff, wo nur die Haut im seitlichen Wangenbereich, bei Kinn abgelöst und gestrafft wird. Nach Wunsch und Probleme können wir natürlich diese Operation auch mit weiteren Eingriffen kombinieren, wie z.B. mit Augenlidkorrektur, Faltenauffüllung, usw.

Damit das Wundsekret ablaufen kann, wird eine Saugdrainage in das Operationsgebiet eingelegt. Diese Drainage werden nach 24-48 Stunden entfernt.
Am Ende der OP wird ein sogenannter Kompressions- Mundschutz angelegt, was natürlich das Gesicht bei der Nase und den Augen frei lässt. Diese Bandage muss für eine gewisse Zeit getragen werden, hilft bei Heilung.So gehen die Schwellungen und Blutergüsse schneller zurück.

Nach der OP

Abhängig von Operationstyp müssen unsere Patienten 24-48 Stunden lang unter Aufenthalt/ Beobachtung in unserer Klinik bleiben. Danach dürfen sie mit Begleitung nach Hause fahren.

Sowie nach allen chirurgische Eingriffen, kann nach einem Facelifting Schwellungen, Blutergüsse, Fieber oder Schmerzen auftreten. Wenn sich die Probleme/ Unannehmlichkeiten verstärken, melden Sie sich bitte sofort bei uns! In den ersten Tagen nach der Gesichtsstraffung führt häufiges kühlen zu weniger Schwellungen und beschleunigt die Wundheilung.

2 Wochen lang eine erhöhte Lage des Kopfes beim Schlafen ist nach dem Facelifting aus demselben Grund empfehlenswert. Bitte Rauchen und Alkohol vermeiden! Trinken Sie viele Flüssigkeiten, essen Sie wenige und leichte Speise. Bitte halten Sie sich unbedingt an die Anweisungen Ihres Arztes, z.B. hinsichtlich der (Wieder-) Einnahme von Medikamenten (insbesondere blutgerinnungshemmenden Mitteln), Kontrolluntersuchungen und die anderen Verhaltensregeln.
In die ersten Wochen vermeiden Sie die bitte ein Sonnenbad, Sauna, Solarium, physische Belastung und Sport.
Bei der Fädenentfernung dürfen Sie die Operationsbereich nicht waschen, danach dürfen Sie schon duschen, so ist die Infektion, Narbenauflösung bzw. Öffnung vermeidbar. Am einfachsten ist das Gesicht mit weichem, nassem Tuch reinigen. Starke Mimik und andere mechanische Belastungen des Operationsgebietes sollten besonders in der ersten Woche gering gehalten werden.

Das Nahtmaterial und der Mundschutz werden erst nach 12-14 Tagen gezogen bzw. entfernen. Danach dürfen Sie schon mit Hilfe Haare waschen, in erste Zeit ist aber empfehlenswert Hilfe eines Fachmannes/ Friseur in Anspruch nehmen.
Ab diesem Zeitpunkt können Sie mit der Narbenpflege (Kreme, Pflaster) beginnen, um das Ergebnis ideal zu unterstützen. Auch Schminke ist schon erlaubt.

Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie uns an!
Dr. med. Gyula Kolonics: +43 676 9544050